Ferienscheckheft 2017: Ein Rückblick

Fünf Wochen lang haben Kinder und Jugendliche im Lernzentrum die Möglichkeit gehabt Medien in den unterschiedlichsten Kontexten auszuprobieren, neu zu entdecken und weiterzuentwickeln.
28
verwandte Artikel
ansehen

Veröffentlicht am 29.08.2017 | Von Lisa Henjes-Kunst

In den Sommerferien 2017 veranstaltete das Lernzentrum von Helliwood bereits zum 10. Mal das Ferienscheckheft. Fünf Wochen lang konnten sich Kinder und Jugendliche ziwschen 12 und 18 Jahren zu Themen wie Instagram, Coding, Sprayen oder Filmen mit digitalen Medien, aber auch mal ganz analog, austoben.
Herausgekommen sind viele tolle Ergebnisse und Eindrücke, die wir in einem Rückblick zusammengefasst haben.

Euer Instagram

In der ersten Woche des Ferienscheckheftes 2017 beschäftigten sich die Kinder gemeinsam mit uns an zwei Tagen rund um das Thema Instagram und Fotografie. Am ersten Tag wurde geschaut was Instagram eigentlich ist und wie es funktioniert. Gemeinsam mit den Kindern haben wir einen Account erstellt und über Risiken, die auf Instagram lauern können, gesprochen. Am zweiten Tag gingen wir dann raus und fotografierten mit den Smartphones und verschiedenen analogen und digitalen Filtern. Nach gemeinsamen Upload der Bilder schauten wir noch einmal gemeinsam auf das nun mit Bildern bestückte Profil vom Lernzentrum.

Euer Code

In dieser Woche haben wir zusammen mit den Kindern und Jugendlichen an fünf Tagen die Grundlagen des Programmierens und der kreativen Problemlösungen von verschiedensten Aufgaben gelernt. Sei es mit dem Calliope, auf dem wir kleine Spiele programmiert haben, dem m-Bot welchem wir das selbstständige fahren beigebracht haben, den Sphero-Bällen die durch das Lernzentrum gerast sind oder anderen kleinen Robotern - von selber bauen bis programmieren war alles dabei und wir hatten eine Woche voller Spaß und neuem Wissen.

In der Ferienscheckheft-Woche „Eure Farben“ drehte sich alles um das Thema Graffiti. Ziel der Woche war es große Trafostationen von Stromnetz Berlin zu verschönern. Um es bei der Motivwahl etwas einfacher zu haben, haben wir die diesjährig stattfindende Internationale Gartenausstellung IGA in Hellersdorf-Marzahn zum Anlass genommen und uns dort am ersten Tag der Woche gemeinsam auf Motivsuche begeben. Ausgerüstet mit Fotoapparaten haben wir viele tolle Eindrücke eingefangen. Am zweiten Tag haben wir das Atelier von 0815-industries, der Graffiti-Künstleragentur, besucht. Dort haben wir gelernt, dass es ganz unterschiedliche Caps (Sprühköpfe) gibt und durften uns beim Probesprayen austoben. Anschließend sind die Skizzen entstanden. Die übrigen Tage hieß es dann: Ran an die Spraydosen! Entstanden sind zwei wunderbar bunte Trafostationen in der Umgebung der IGA, mit fliegenden Inseln und fliegenden Schafen, vielen Blumen und Wasserfällen, einem Floß und einem koreanischen Tempel.

Euer Film

In der letzten Woche unseres Ferienscheckheftes ging es bei uns um das Thema Youtube und Filmdreh. Zusammen mit Jup!-Berlin und dem YouTuber „Kahlrazzia“ entwarfen, drehten und schnitten wir ein gemeinsames Video. Das Thema unseres Filmes lautet „Kiek ma mein Kiez“ in welchem die Kinder und Jugendlichen ihre Lieblingsorte von Marzahn-Hellersdorf vorstellen konnten. Ob Kamera, Regie, Ton oder Licht - es gab für jeden etwas zu tun und die Kinder und Jugendlichen konnten lernen wie man einen kompletten Film von der Planung bis zum Schnitt umsetzen kann. Dabei haben sie nicht nur die Film- und Schnitttechniken kennengelernt und ein eigenes Drehbuch entwickelt, sondern ganz nebenbei auch neue Orte im Bezirk Hellersdorf-Marzahn entdeckt.