Sicherer Umgang mit Medien

Mit den Workshops im Lernzentrum werden Kinder und Jugendliche rechtzeitig für eine verantwortungsvolle, sinnvolle und reflektierte Mediennutzung sensibilisiert.
06
verwandte Artikel
ansehen

Veröffentlicht am: 06.06.2019 | Von Julia Reuter

Digitale Medien gehören heutzutage ganz selbstverständlich zum Alltag dazu und verlangen sowohl technisch als auch inhaltlich einiges von Kindern und Jugendlichen ab. In dieser Workshopreihe geht es darum, Kinder und Jugendliche fit im Umgang mit digitalen Medien zu machen, sie rechtzeitig zu einer verantwortungsvollen, sinnvollen und reflektierten Mediennutzung zu sensibilisieren. Wie sieht ein respektvoller Umgang miteinander im Netz aus? Wie kann ich meine persönlichen Daten schützen? Und worauf muss ich beim Posten von Inhalten achten? All dies sind Themen, die in interaktiven Workshops gemeinsam erarbeitet werden.

Ziel des Projektes ist es, bei Grundschülerinnen und –schülern ein starkes Bewusstsein für Sicherheit im Internet, Schutz der Privatsphäre und der Achtung des geistigen Eigentums zu schaffen und sie zu einem kompetenten und sicherheitsbewussten Umgang mit Neuen Medien anzuleiten.
LZ_01: Das Medientagebuch

Die eigene Mediennutzung unter der Lupe
Umfang: 4 Stunden Klassenstufe: 3. - 6. Klasse

#Medienkonsum #Eigenverantwortung

Der Alltag von Kindern und Jugendlichen wird längst von digitalen Medien geprägt. Ob Smartphones, Tablets oder Internet – das
Gefühl, immer erreichbar sein zu müssen, spielt eine zentrale Rolle. Gerade Kindern ist aber oft nicht bewusst, wie häufig sie ein
Medium nutzen.

Mit dem Medientagebuch kann ein erster Einstieg in das Thema Mediennutzung gestaltet werden. Die Kinder dokumentieren den eigenen Medienkonsum und setzen sich mit
verantwortungsbewusster Mediennutzung auseinander.

Projektphasen
• einstündige Einführung in das Medientagebuch in der Schule
• zweiwöchiges Ausfüllen des Medientagebuchs
• dreistündiger Workshop im Lernzentrum

LZ_02: Datendetektive aufgepasst!

Schutz persönlicher Daten im Netz
Umfang: 4 Stunden Klassenstufe: 4. - 6. Klasse

#Datenschutz #Beurteilungsvermögen #Freifunk

Ob den Namen und die private Adresse beim Anmelden in einer neuen App oder die eigene Telefonnummer im Chat: Kinder geben
meist sehr viel über sich beim täglichen Mediengebrauch preis. Es ist ihnen oft nicht bewusst, welche Daten beim Surfen im Netz
gespeichert werden und zu welchem Zweck.

In dem Workshop entwickeln Kinder ein Bewusstsein dafür, wie sie ihre persönlichen Daten schützen können. Sie verfolgen ihre
eigenen Datenspuren und ergründen, wie der Informationstransfer und Datenfluss im Internet funktioniert und worauf sie achten
müssen, wenn sie sich beispielsweise in ein offenes Wlan einloggen.
LZ_03: Das Ich im Netz

Auf den Spuren der eigenen digitalen Identität
Umfang: 4 Stunden Klassenstufe: 3. - 6. Klasse

#Identität #Wachsamkeit #Rechtliches

Soziale Netzwerke bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten, sich online zu präsentieren: egal ob ein Selfie auf dem Weg zur Schule oder
das neuste Paar Schuhe auf Instagram, die Grenzen zwischen der analogen Welt und der digitalen Identität scheinen immer mehr zu
verschwimmen.

Die Reflektion der eigenen Darstellung im Netz steht im Fokus dieses Workshops. Ziel ist es zu erkennen, welche Wirkung Bilder
und Aussagen im Netz auf die Betrachter haben und was erlaubt ist beim Posten von Bildern in sozialen Netzwerken und was nicht.
LZ_04: Gegen Hass im Netz

Respektvolles Verhalten in sozialen Netzwerken
Umfang: 4 Stunden Klassenstufe: 3. - 6. Klasse

#Cybermobbing #Respekt

Beleidigungen, Bedrohungen oder Verleumdungen sind immer öfter im Netz zu finden. Schnell sind diffamierende Fotos verschickt
oder verletzende Kommentare online gestellt – meist ohne die Konsequenzen zu bedenken. Doch das Internet vergisst nichts,
die Inhalte sind oft über einen unbestimmten Zeitraum für viele Menschen sichtbar.

Anhand fiktiver Szenarien unterstützt der Workshop die Auseinandersetzung mit den Formen und Folgen von
Cybermobbing. Aspekte einer verantwortungsvollen Mediennutzung, der respektvolle Umgang miteinander und Regeln
für das eigene Verhalten werden gemeinsam diskutiert bzw. erarbeitet.

Melden Sie sich jetzt an!
Zum Anmeldeformular